Jahreshauptversammlung 2014

Die restaurierte Fahne wurde gesegnet

 

Am Samstag, den 25. Januar sind wir mit zwei Höhepunkten in das neue Jahr gestartet.

In der Vorabendmesse konnte unser Präses Pastor Joachim Kieslich die 102 Jahre alte Fahne nach einer aufwendigen Restaurierung segnen. Seit letzten Sommer haben Mitarbeiterinnen der Paramentenwerkstatt im Kloster zur "Ewigen Anbetung" die Fahne repariert. Möglich wurde die Restaurierung durch die große Spendenbereitschaft der Mitglieder des Vereins.

In der anschließenden Jahreshauptversammlung legte der Vorstand den Tätigkeitsbericht für das letzte Jahr vor, Bernhard Köttker wurde für weitere zwei Jahre als Beisitzer im Vorstand bestätigt und den Mitgliedern wurde das neue Jahresprogramm für 2014 vorgestellt.

 

Adventsfeier 11. Dezember 2014

Spende für Caritas und Kindertreff

Bei der Adventsfeier konnte der Vorsitzende Rafael Spellmeyer die Verkaufserlöse vom Belmer Kirmes und dem Weihnachtsmarkt an die Caritas Belm und den Kindertreff übergeben. Einen Scheck mit dem Erlös vom Würstchenverkauf auf der Belmer Kirmes in Höhe von 526,- € wurde Diakon Andreas Hartelt für die Caritas überreicht. Mit diesem Geld sollen sozialschwache Belmer/-innen z.B. bei Zahnbehandlungen unterstützt werden. Den Erlös vom Weihnachtsmarkt in Höhe von 850- € erhielt der Kindertreff Belm. Die Leiterin Johanna Lagemann wird das Geld für die Unterstützung von Grundschulkindern bei der Hausaufgabenhilfe einsetzen. Alle Anwesenden freuten sich, dass sich die Arbeitseinsätze gelohnt haben und das Geld sinnvoll eingesetzt werden kann.

Am Beginn des Abends haben Frederike Graelmann (Querflöte) und Franziska Schäfer (Klavier) mit adventlicher Musik für eine schöne Einstimmung gesorgt.

Familienfrühstück mit Bildung 16. November 2014

Prekäre Arbeit - Werkverträge, Leiharbeit, ...

Beim traditionellen „Familienfrühstück mit Bildungsveranstaltung“ in Belm begrüßte der Vorsitzende Rafael Spellmeyer neben 45 KAB-Mitgliedern und ca. 15 Kindern KAB-Sekretär Paul Kater aus Lingen, der im zweiten Teil – nach einem ausgiebigen Frühstück mit selbst gebackenen Broten und Marmeladen aus eigener Herstellung – zum Thema „Prekäre Arbeit – wem nützt, wem schadet sie?“ sprach. Zunächst ging er anhand einer Power-Point-Präsentation auf die Entstehungsgeschichte von prekären Arbeitsverhältnissen ein, die sich zu einem großen Teil aus der „Agenda 2010“, also der Reform des deutschen Sozialsystems und Arbeitsmarktes, entwickelt haben und immer mehr von Unternehmen und Dienstleistern missbraucht werden.

 


 

Weiterlesen: 2014 Familienfrühstück

Herbstfest im Pfarrheim 18. Oktober 2014

Schon beim Programm waren die Besucher auf den Beinen

Beim diesjährigen Herbstfest mussten die Besucher schon während des Programms aktiv werden. Die tollen Beiträge von Klaus, Isolde und Rolf konnte man ja noch vom Platz aus verfolgen, aber spätestens als Birgit zu einem Sonntagsspaziergang im Zoo aufforderte, waren alle mit eingebunden.

Das anschließende Fest stand ganz im Zeichen des Feierns und der Begegnung. Es wurde eine lange Nacht bei toller Musik von Rolf und Stefan. Im kommenden Jahr wird es wieder ein Herbstfest im Pfarrheim geben.

Betriebsbesichtigung bei VW in Osnabrück 1. Oktober 2014

Vom Cayman bis zum XL1

Bei der Betriebsbesichtigung bei VW in Osnabrück bekamen 18 KABerinnen und KABer viele interessante Dinge zu sehen. Dank der sehr guten Erklärungen von Herrn Michael Beckmann wusste nach der Führung jeder Teilnehmer, was eine Hochzeit bei der Autoproduktion ist und dass nicht jedes Werkzeug bei VW in einen Werkzeugkoffer passt. Alle Autotypen, die zur Zeit in Osnabrück gebaut werden und viele historische Modelle konnten genauer in Augenschein genommen werden.

Besonders hat es uns als KABer gefreut, dass in diesem Werk inzwischen wieder 2.100 Menschen beschäftigt sind.