Spendenübergabe an die Belmer Tafel 26. März 2019

Hier wird vielen Belmern geholfen

Wie es bei der Jahreshauptversammlung im Januar beschlossen wurde, haben Alois Graelmann und Rafael Spellmeyer die Belmer Tafel besucht und die Spende der KAB von 300,- € überreicht. Frau Hille, die Leiterin der Tafel berichtete, dass an jedem Dienstag ca. 500 Belmer Bürger die Tafel besuchen, um Lebensmittel für das tägliche Leben gegen einen kleinen Obolus mitzunehmen. Besonders viele alleinerziehende Mütter mit Kindern sind unter den Kunden. Gerade die leuchtenden Augen der Kinder sind es, die Frau Hille und ihrem Team Freude an der Aufgabe bereiten. Weiter berichtet sie von der guten Unterstützung durch Belmer Geschäftsleute und Vereine. Ein aktuelles Thema ist der Umzug der Tafel aus der alten Belmer Schule am Heideweg in das evangelische Pfarrheim. Sie ist sehr dankbar, dass die evanelische Kirchengemeinde der Belmer Tafel an jedem Dienstagnachmittag ihres Pfarrsaal zur Verfügung stellt. Die Spende der KAB möchte sie verwenden, um vor Ostern kleine Besonderheiten für Kinder kaufen und verteilen zu können. Die Vertreter der KAB brachten zum Ausdruck, dass diese Arbeit der Tafel ein echter Dienst am Nächsten ist.

Alois Graelmann übergibt die Spende an Frau Hille von der Belmer Tafel

Ausstellungsbesuch in der DBU 12. März 2019

"MenschenWelt" - Handeln für die Zukunft

Was sind planetare Leitplanken?

Für die KAB Belm sind die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein Dauerbrenner. So haben sich 16 Mitglieder auf den Weg in die Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gemacht. Dort findet zur Zeit eine Mitmach-Ausstellung zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen statt, die bis 2030 die Lebensbedingungen aller Menschen auf der Erde verbessern sollen. Die Ausstellung gibt Anregungen, wie sich jeder einzelne für eine lebenswerte Zukunft engagieren kann.

Weiterlesen: 2019 Menschen Welt

Bildungsveranstaltung im Unterbezirk 28. Februar 2019

Europa - quo vadis?

Dr. Pöttering berichtet über Europa

Am 28. Februar 2019 fand eine Veranstaltung auf Unterbezirksebene in St. Josef Hollage statt. Der Einladung folgten gut 50 Interessierte. Dort trug der ehemalige Präsident des Europäischen Parlamentes Dr. Hans-Gert Pöttering seine Sichtweise auf den Zustand der Europäischen Union (EU) unter dem Thema „Europa – quo vadis?“ vor und stellte sich den Nachfragen seiner Zuhörerschaft.

Weiterlesen: 2019 Europa

Bildungsveranstaltung 14. Februar 2019

Welcher Arbeitsplatz bleibt übrig?

Bildungsveranstaltung zum Thema Arbeit 4.0

In der Bildungsveranstaltung der KAB Belm ging es um die Zukunft der Arbeit und deren Auswirkung auf Mensch und Gesellschaft.

10 KAB-Mitglieder kamen am Donnerstagabend ins Belmer Pfarrheim um zu erfahren, wie Digitalisierung die Arbeitswelt verändern wird – und auch schon verändert hat. Zur Einstimmung auf dieses Thema führte Referent Rafael Spellmeyer den Film „Was ist Arbeit 4.0“ vor, den Marcus Laufenberg für den Katholikentag in Münster 2018 erstellt hatte. Es werden die Chancen der Digitalisierung und der damit einhergehenden Umgestaltung der Arbeitswelt gezeigt, aber auch die damit verbundenen Risiken und Nachteile. So stellt sich die Frage, welche Arbeitsplätze auf Dauer erhalten bleiben und ob die Chance genutzt wird, diese mit den Möglichkeiten der Digitalisierung menschengerecht zu gestalten.

 

Im Anschluss daran spielten die Teilnehmer „Schöne neue Arbeitswelt 4.0“. Dieses Brettspiel hat die KAB zum Thema „Zukunft der Arbeit – Arbeit 4.0 / Digitalisierung / Menschenwürde“ zusammen mit einem Arbeits- und Lesebuch herausgegeben. Die Spieler lernen dabei Aspekte der Arbeitswelt 4.0 kennen, bekommen Informationen zum Thema und werden zu Diskussionen aufgefordert. Der am weitesten vorangekommene Spieler gewinnt am Ende des Spiels „seinen Arbeitsplatz“. Als Abschluss las Rafael Spellmeyer den Brief „Post aus der Zukunft“ von Mechtild Hartmann-Schäfers vor, in dem sie beschreibt, wie sich die Welt im Jahr 2030 verändert haben könnte.

Quellen:

Arbeitsheft incl. Brief (Bestellmöglichkeit):

https://www.kab.de/themen/krefelder-beschluss/alb18/

Film:

https://www.youtube.com/watch?v=A50vau6bA1g&feature=youtu.be

 


 

Jahreshauptversammlung 19. Januar 2019

… und diesmal mit Abschied!

Jahreshauptversammlung 2019 der KAB Belm

Jahreshauptversammlungen in Verbänden und Vereinen sind in jedem Jahr gleich - so oder so ähnlich denken viele Verbandsmitglieder. Die Jahreshauptversammlung der KAB Belm in diesem Jahr war jedoch anders, denn dieses Mal verabschiedeten die KAB-Mitglieder ihren langjährigen Präses Pfarrer Joachim Kieslich – aber der Reihe nach.

52 KAB-Mitglieder aus Belm kamen am Samstagabend zur Jahreshauptversammlung ins Belmer Pfarrheim. Nach Begrüßung und Besinnung wurde den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht. Die beiden Vorsitzenden Rafael Spellmeyer und Alois Graelmann begannen den Abend mit einem unterhaltsam bebilderten Überblick über die Tätigkeit im zurückliegenden Jahr. Es folgten der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer. Auf Antrag wurde der Vorstand entlastet.

 

Vor der Wahl der neuen Vorstandsmitglieder konnten auch am heutigen Abend wieder Mitglieder für ihre langjährige KAB-Zugehörigkeit geehrt werden. So wurde in diesem Jahr drei Mitgliedern zu ihrem 25-jähriges Dabeisein und sogar fünf Mitgliedern für ihre 50-jährige Zugehörigkeit gratuliert. Besonders freuten sich die Anwesenden über die Ehrung einer 60-jährigen Mitgliedschaft.

 

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Andree Schmutte und - nach zwölf Jahren Vorstandsarbeit - Heinz-Werner Hardt, der Platz machen möchte für jüngere Mitglieder. Beiden dankte Rafael Spellmeyer herzlich für ihre Arbeit und ihr Engagement. Neu bzw. erneut in den Vorstand gewählt wurden Rafael Spellmeyer (1. Vorsitzender), Christian Bock (Kassierer) und als Beisitzer Cornelia Zurstegen und Michael Birkemeyer. Einzig die Neuwahl zum 1. Schriftführer war in diesem Jahr ergebnislos, da sich kein Kandidat finden ließ. Ins Amt der Kassenprüfer wurden in diesem Jahr Dieter Kemper, Hubert Gervelmeyer und Dirk Havighorst gewählt.

 

Dann folgte, wie oben bereits erwähnt, die Verabschiedung von Pfarrer Joachim Kieslich. Pastor Kieslich hat die Arbeit der Belmer KAB 10 Jahre als Präses engagiert begleitet. Zum Dank für die gemeinsame Zeit überreichte Rafael Spellmeyer unter dem anerkennenden Applaus der Anwesenden zwei Abschiedsgeschenke, verknüpft mit den besten Wünschen für die Arbeit an der neuen Wirkungsstätte in Twistringen.

Die Vorstellung des Jahresprogramms 2019 rundete den Abend ab.