Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite

Bildungsveranstaltung                                                       14. Februar 2019

 Welcher Arbeitsplatz bleibt übrig?

 Bildungsveranstaltung zum Thema Arbeit 4.0

 

In der Bildungsveranstaltung der KAB Belm ging es um die Zukunft der Arbeit und deren Auswirkung auf Mensch und Gesellschaft.

10 KAB-Mitglieder kamen am Donnerstagabend ins Belmer Pfarrheim um zu erfahren, wie Digitalisierung die Arbeitswelt verändern wird – und auch schon verändert hat. Zur Einstimmung auf dieses Thema führte Referent Rafael Spellmeyer den Film „Was ist Arbeit 4.0“ vor, den Marcus Laufenberg für den Katholikentag in Münster 2018 erstellt hatte. Es werden die Chancen der Digitalisierung und der damit einhergehenden Umgestaltung der Arbeitswelt gezeigt, aber auch die damit verbundenen Risiken und Nachteile. So stellt sich die Frage, welche Arbeitsplätze auf Dauer erhalten bleiben und ob die Chance genutzt wird, diese mit den Möglichkeiten der Digitalisierung menschengerecht zu gestalten.

 

Im Anschluss daran spielten die Teilnehmer „Schöne neue Arbeitswelt 4.0“. Dieses Brettspiel hat die KAB zum Thema „Zukunft der Arbeit – Arbeit 4.0 / Digitalisierung / Menschenwürde“ zusammen mit einem Arbeits- und Lesebuch herausgegeben. Die Spieler lernen dabei Aspekte der Arbeitswelt 4.0 kennen, bekommen Informationen zum Thema und werden zu Diskussionen aufgefordert. Der am weitesten vorangekommene Spieler gewinnt am Ende des Spiels „seinen Arbeitsplatz“. Als Abschluss las Rafael Spellmeyer den Brief „Post aus der Zukunft“ von Mechtild Hartmann-Schäfers vor, in dem sie beschreibt, wie sich die Welt im Jahr 2030 verändert haben könnte.

Quellen:

Arbeitsheft incl. Brief (Bestellmöglichkeit):

https://www.kab.de/themen/krefelder-beschluss/alb18/

Film:

https://www.youtube.com/watch?v=A50vau6bA1g&feature=youtu.be

 


 

Zusätzliche Informationen