Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite

Online-Petition für einen gerechten Mindestlohn           04. Juli 2020

"Der Mindestlohn bleibt - weiterhin eine Armutsfalle!"

„Die Mindestlohnerhöhung um 15 Cent zum 1. Januar 2021 und die stufenweise Anhebung auf 10,45 Euro erst ab Juli 2022 hält Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Armutsfalle gefangen“. Dies betont KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann direkt nach Bekanntgabe der Empfehlung der Mindestlohn-Kommission.  Die KAB Deutschlands ruft in einer Online-Petition an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil dazu auf, durch eine Gesetzesinitiative einen armutsfesten Mindestlohn in Höhe von mindestens 13.69 Euro umzusetzen. 

Wir als katholischer Sozialverband sehen in der jetzigen Anhebung eine weitere Ausweitung des Niedriglohnsektors und Zementierung der sozialen Spaltung in Deutschland. Mit einer Anhebung auf 10,45 Euro bleiben selbst nach 45 Beitragsjahren in Vollzeit weiter nur eine Rente von 699 Euro und damit weit unter der Grundsicherung.

Durch die Petition will die KAB den Bundesarbeitsminister bewegen, eine Gesetzesreform zu starten, die einen fairen und menschenwürdigen Mindestlohn ermöglicht und diesen nachhaltig armutsfest macht.

 Weitere Infos findet ihr auf der Homepage des Bundesverbandes.

Thema Mindestlohn KAB Deutschland

Die Petition könnt ihr unter folgenden Link unterschreiben.

Mindestlohn Online-Petition

Forderung der KAB an die Politik                                        20. Mai 2020

Grundeinkommen: Jetzt!

Klaus Mendrina von der Diözesanleitung der KAB Osnabrück fordert die Einführung eines Grundeinkommens als Antwort auf die durch Maßnahmen gegen die aktuelle Pandemie ausgelöste wirtschaftliche Krise.

Weiterlesen: 2020_Grundeinkommen: Jetzt

Mai-Gottesdienst der KAB Osnabrück                                30. April 2020

Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen!

Um das Video zu starten, drücken Sie bitte hier:  "https://www.youtube.com/embed/nxw_IlVdFpw" und starten anschießend das Video.


 

Mai-Aufruf der KAB Deutschland u. KAB Osnabrück       29. April 2020

"Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen!" - Politische Forderungen der KAB!

Die Forderung nach besseren Arbeitsbedingungen und besserer Bezahlung für alle systemrelevanten Berufe steht im Focus der Forderungen der KAB zum 1. Mai 2020. Die KAB-Diözesanleitung betont, es gehe um gute Arbeit für jene, die jetzt Staat und Gesellschaft aufrecht erhalten – im Gesundheitswesen, Pflege, Dienstleistung und Erziehung. „Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen“, fordert die KAB. Dafür müsse eine Gesundheitspolitik gestoppt werden, die spaltet.

Unter folgenden Links sind der Mai-Aufruf der Diözesanleitung Osnabrück, ein Gebet zum 1. Mai und der Mai-Aufruf der KAB Deutschland aufzurufen.

Brief_zum_ersten_Mai_DL_OS.pdf

Gebet_zum_1_Mai.pdf

MAI-Aufruf_der_KAB_Deutschland.pdf

 


 

Wichtiger Hinweis!                                                                14. April 2020

Auch nach Ostern sind alle Termin abgesagt

Aufgrund der Pandemie findet kein Termine statt!

Als vorbeugende Maßnahme gegen den Coronavirus folgen wir den Anordnungen der Regierung und des Bistums Osnabrück und sagen alle Veranstaltungen der KAB auf Orts-, Bezirks- und Diözesanebene ab.

Folgende Veranstaltungen sind davon betroffen:

23. April                         Bildungsabend mit Andrea Schwarz

8. Mai                             Mai-Messe auf Unterbezirksebene

16. Mai                           Bezirkstag des Bezirks Osnabrück

21. Mai                           Himmelfahrtsausflug

Haltet bitte weiter Zuhause durch und bleibt gesund!

Vorstand der KAB Belm